Irmtraut Waldmann - Malerei

 

 

Irmtraut Waldmann setzt sich in ihrer Malerei mit den Entstehungs- und Veränderungsprozessen, denen der Mensch unterliegt, auseinander. Insbesondere geht es ihr dabei um Wege des Lebens in allen Ausprägungen. Auf dem Weg sein, weitergehen, sich immer wieder aufraffen und neu anfangen ist ein ihr am Herzen liegendes Thema.

Sie drückt die damit verbundenen Aspekte über den Lebenslauf von Werden und Vergehen malerisch aus und möchte darüber mit dem Betrachter kommunizieren.

 

Der umfassende Gedanke findet sich in ihren Bildern wieder durch Formen und Linien, die allem zugrunde liegen.

Beide Gestaltungselemente werden auf immer neue Art und Weise verflochten und zueinander in Beziehung gesetzt.  Durch die so zu einem Gefüge verdichteten Flächen ergeben sich neue Räume, die mit Hilfe der Farbgebung des Bildgrundes diesen Blickwinkel vertiefen.

 

Ihre Vorliebe gilt kräftigen und vitalen Farben, die auf lichte Art verarbeitet werden. Bevorzugt verwendet sie Farbmischungen aus Blau und Gelb, mit denen sie ihre Thematik am besten ausdrücken kann. Neben weiteren kräftigen Farben setze sie gern als Spannungsbogen markantes Schwarz ein.

 

Sie verwendet eine Maltechnik, bei der Spuren, Korrekturen sowie Übermalungen durchscheinen. Dies sind bewusst eingesetzte Elemente und Synonyme für Vergangenes, Gelebtes, Unsichtbares.

 

Irmtraut Waldmann, April 2017

 

www.irmtrautwaldmann.de